JuKu in der Schule

Künstlerisches und schöpferisches Tun weckt Neugier, Freude und Sensibilität. Professionelle Künstler vermitteln in Projekttagen Techniken mit inhaltlichen Bezügen. Kinder und Jugendliche erleben damit gleichzeitig die Fähigkeit zu Vision und Mut.
Der Respekt gegenüber Ungewohntem, Fremdem oder Überraschendem wird vermittelt. Formen des Projektlernens provozieren Lernprozesse, die kognitive und kreative Fähigkeiten mit sozialem Lernen in Einklang bringen.
Durch das Wahrnehmen und Annehmen der eigenen Individualität leitet sich die Akzeptanz der Einzigartigkeit und Eigenheit des Anderen ab. Die Kunstprojekttage geben als Ergänzung im Schulprozess didaktische Impulse. Durch die Begegnung mit dem Künstler als Person werden die Schüler zur Reflexion ihrer eigenen Lebensrealität und einer aktiven, kreativen Lebensgestaltung angeregt.

So funktioniert es:

Die Schule sucht sich ein Angebot aus und nimmt mit der JuKu – Karawane Kontakt auf. In Rücksprache mit der JuKu-Karawane werden die Kursbausteine für die Projekttage zusammengestellt. Weiterführende Angebote und Kontakte mit Künstlern sind in individueller Absprache möglich. Künstlerinnen und Künstler kommen in die Schule und bieten Workshops an.

Stacks Image 481
Angebot 1: Ein Tag mit mehreren Workshops und Künstlern
Die Schüler bekommen eine Einführung, in die unterschiedlichen
künstlerischen Materialien und Techniken.
Stacks Image 479
Angebot 2: Dreitägiges Kunstprojekt
Die Schüler erleben einen längeren künstlerischen Schaffensprozess. Eine intensivere Beschäftigung mit Form, Ausdruck, Material ist möglich.